Slider

Netlution schafft das Marathon Triple 2015: Zum dritten Mal war Netlution beim SAP Marathon dabei

Mai 2015 | Allgemein

Netlution schafft das Marathon Triple 2015. Zum dritten Mal war Netlution beim SAP Marathon dabei. Drei Teams (zwei im Team Marathon und ein Einzelstarter im Marathon) waren am Start im Kampf gegen die Uhr über 42,195 Kilometer und zum dritten Mal verbesserte Netlution das Ergebnis. Dieses Jahr lag die Verbesserung bei starken 5 Minuten. 

Die Kulisse beim Mannheimer Dämmermarathon mit über 11.000 Läufern und wieder etwa 100.000 Zuschauern war beeindruckend und die richtige Motivation für alle, die sich in das Abenteuer stürzten.

Für die Bewältigung des Marathons war vom Netlution Backoffice alles bestens vorbereitet. Neben passenden Trikots gab es bei der Vorbesprechung im Büro die Startnummern, eine Streckenbeschreibung und der Ablauf für die Teams in den Wechselzonen wurde festgelegt.

Der Lauf

Am Start war die Stimmung im Team bei bestem Laufwetter hervorragend. Der Respekt vor der Strecke war aus den Gesichtern dennoch deutlich ablesbar. Mit dem Startschuss steigerte sich die Freude an der Herausforderung deutlich und die Konzentration auf die Aufgabe wurde ersichtlich. In den Wechselzonen war dann für alle Teilnehmer Hochbetrieb und jeder neue Staffelläufer legte sich richtig ins Zeug. Frei nach dem Motto “you never walk alone” war auch eine kleine, feine Fan-Truppe unterwegs.

Das Ergebnis

Ende gut, alles gut. Alle Teams haben die Strecke ohne Zwischenfälle gemeistert und ein gutes Ergebnis erzielt. Team 1 (Frank Bertz, Stefan Haufe, Peter Stedler, Nico Völker, Nils Jung und Daryl Dörlich) mit der neuen Netlution Bestzeit von 3:32:29 und Team 2 (Stefan Hurst, Patrick Daloiso, Marco Oehlenschlaeger, Ralph Engelhard, Manuel Moore und Andreas Mechling) in der Zeit von 4:29:04. Gewinner waren alle Netlution Teilnehmer.

Andreas Fanta als Netlution Einzelstarter ist besonders hervorzuheben. Allein gegen die Uhr erzielte er eine starke Endzeit von 3:44:02. Damit erreichte Andreas Fanta den fantastischen Platz 170 von 581 Teilnehmern. In seiner Altersgruppe belegte Andreas sogar den Platz 32. Herzlichen Glückwunsch!

?