Slider

Netlution Neujahrsempfang 2017: Die Herausforderungen für die IT-Organisationen

Januar 2017 | Allgemein

Admin 2.0: Offshoring? Nearshoring? Reshoring! – Herausforderungen für IT-Organisationen 2017 – mit dieser gewagten These lud Netlution zum diesjährigen Neujahrempfang 2017 im Mafinex Technologiezentrum hier in Mannheim ein, an dem wir mehr als 100 Gäste begrüßen durften.

Herr Stedler moderierte und begleitet den Abend voll hochkarätiger und spannender Vorträge. Dabei stellte er die These auf, das Reshoring nicht nur ein Thema in der Industrie, sondern auch – getrieben durch weltweite Verfügbarkeit von Commodity Cloud Leistungen, betriebsreife Automatisierungstechnologien und die dafür benötigte Expertise – das klassische Off- und Nearshoring, insbesondere für Arbeitskräfte im Low-Skill Bereich, in den nächsten Jahren verändern und IT-Organisationen vor neue Herausforderungen stellen wird.

„Der Einsatz von Expertenteams und Services durch einen externer Partner, der integral und verantwortlich agiert, ist dabei ein Schlüsselelement zur Bewältigung der Herausforderungen“, so Stedler.

„Admin 2.0: Offshoring? Nearshoring? Reshoring! – Herausforderungen der IT-Organisation 2017.“

Herr Dr. Carlo Velten, Senior Analyst und CEO bei Crisp Research, mit dem Fokus auf Cloud Strategy & Economics, Data Center Innovation und Digital Business Transformation, ist Initiator des „Cloud Vendor Benchmark“ und Jurymitglied bei den „Best-in-Cloud-Awards“. Fragen wie nach dem Stand der Digitalisierung in Deutschland aus Sicht großer Unternehmen, welche neuen Konzepte bieten uns DevOps, Infrastructure as Code und Autonomous IT-Automation und ist die Cloud in Deutschland bereit für Enterpriseanforderungen?

In seiner Keynote IT-Infrastruktur 2020 gab er uns einen Faktencheck zum Thema und zeigte anhand konkreter Beispiele, welche Herausforderungen in  den nächsten Jahren die Digitalisierung mit sich bringt. Insbesondere eine von Crisp Research durchgeführte Studie beeindruckte. 2015 sahen sich ca. 50% der Unternehmen von der digitalen Transformation „stark“ oder „sehr stark“ betroffen. 2016 waren es bereits knapp 80%.

Hinsichtlich des Umsatzes in digitalen Geschäftsfeldern oder Produkten sahen fast die Hälfte der befragten Unternehmen bis 2020 einen Anteil zwischen 10% und 20%: Ca. 20 % der Unternehmen sahen sogar einen Anteil größer 20 % teilweise sogar größer 50%.

Das klingt erstmal nicht viel, aber wenn man bedenkt, dass dieser Anteil  in den nächsten drei Jahren umgesetzt werden soll und es sich dabei für viele Unternehmen oftmals um eine völlig neue Produktkategorie handelt, kann man sich ungefähr vorstellen, welche Herausforderungen auf IT-Organisationen zukommen, um dieses Ziel zu erreichen, so Velten. Da braucht es starke Partner, die Sie auf dem Weg in die Digitalisierung begleiten und die notwendige Expertise mitbringen.

„Cloud Compliance–Fakt oder Fiktion?“

Der zweite Vortrag dieses Abends widmete sich dem Thema „Cloud Compliance–Fakt oder Fiktion?“, in dem Herr Stephanow, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Service and Application Security am Fraunhofer AISEC, wichtige Fragen zum Thema Compliance und Sicherheit im Zusammenhang mit der Nutzung von Public Cloud Services adressierte. Ein wichtiges Thema insbesondere bei steigender Geschwindigkeit und Agilität, mit der komplexe Anwendungen und Daten auf Basis von Public Cloud Diensten bereitgestellt werden.

Hierzu hat das Fraunhofer das Tool „Clouditor“ entwickelt, ein innovatives Assurance Werkzeug, welches die Nutzung abstrakter Cloud-Ressourcen überwacht. In einer eindrucksvollen Livedemonstration gab Herr Stephanow dem Auditorium einen kleinen Einblick in den Aufbau und Funktionsweise des Tools und zeigte anhand der Problematik der geografischen Lokalisierung von Cloud Ressourcen, wie der Clouditor unterschiedliche Verfahren anwendet, um eine möglichst korrekte und valide Lokalisierung sicherzustellen. Obwohl sich der Clouditor aktuell noch in der ersten Pilotphase befindet, verfügt er über interessante Ansätze, die vielschichtigen Herausforderungen an die Sicherheits- und Compliancethematik im Zusammenhang mit der Nutzung von Public Cloud Services, zu adressieren.

Beckhaus on (I)IoT

Einen spannenden und unterhaltsamen Einblick in das Thema IoT, gab uns Herr Beckhaus am Ende der diesjährigen Vortragsreihe.  Neben der Betrachtung innovativer IoT-Technologien legt Herr Beckhaus besonderes Augenmerk auf das Thema Sicherheit. Er zeigte uns anhand konkreter Beispiele aus der Praxis, das neben den Chancen einer immer stärker vernetzen und digitalisierten Welt, auch Risiken existieren, und wie man sich (nicht) davor schützen kann.  Dabei reichte das Spektrum von organisierten DDOS Attacken, über Glühbirnen mit Schnupfen, bis hin zum Smart Devices am Körper, die alle möglichen (un)sinnigen Funktionen bereitstellen. Der intelligenten Kühlschrank – als DAS Aushängeschild für IoT – durfte natürlich auch nicht fehlen 😉

?